14.09.2019 Samstag  neuer Einsatztaucher im DLRG Bezirk Ravensburg

Vom 6. bis 7. September 2019 führte der Landesverband Württemberg die diesjährige zentrale Einsatztaucherprüfung in Kißlegg im Allgäu durch.

Zwar musste sich Luca Schwärzel von der Ortsgruppe Bad Wurzach in der Woche darauf einer Nachprüfung stellen, dort gelang ihm aber nach über zwei Jahren der Abschluss einer der anspruchsvollsten Ausbildungen, die die DLRG zu bieten hat!

Dies wird auch am Ablauf der Prüfung deutlich:

Die vier Kandidaten aus dem Landesverband hatten zum Teil bereits im Frühjahr in Ulm die Theorieprüfung, so dass sie sich in Kißlegg voll und ganz auf die Praxisprüfung konzentrieren konnten.

Am frühen Samstagmorgen standen 40m Strecken- und 60 Sekunden Zeittauchen im Freibad auf dem Plan.

Beim 10m Apnoe-Tieftauchen gilt es, die psychische Belastbarkeit unter Beweis zu stellen. An einer durch eine Boje markierten Führungsleine ging es in das dunkle Schwarz des Moorsees hinunter. 

Anschließend ging es auch mit Tauchgerät ins Wasser. Tauchen ohne Sicht an der Sicherungsleine, Führen des Tauchers und die Organisation sowie Überwachung des Tauchgangs sind elementare Dinge, die ein Einsatztaucher beherrschen muss. Bei den Suchübungen hatten die  Teilnehmer gezeigt, dass sie die Anforderungen erfüllen.

Auch bei „Arbeiten unter Wasser“ mussten die Einsatztaucheranwärter ihre Kenntnisse und Fertigkeiten unter Beweis stellen. Ein schwerer Gegenstand musste mittels Hebesack vom Grund des dunklen Sees geborgen bzw. versetzt werden. Die Zusammenstellung der Arbeitsgeräte, die Einhaltung der Arbeitssicherheit, die Organisation der Bergungsaktion sowie das Lösen der gestellten Aufgabe waren wichtige Erfolgskriterien. Die Prüflinge haben gezeigt, dass sie auch unter schwierigen Bedingungen, wie Kälte und Dunkelheit, die Aufgabe sicher und zielorientiert bewerkstelligen konnten, wenn auch der ein oder andere Kandidat sehr viel Zeit für die Unterwasserarbeit benötigte.

Ein DLRG Einsatztaucher muss auch andere Taucher retten und fachgerecht Hilfe leisten können. Dazu gehört, dass er in der Lage ist, einen verunfallten Taucher sicher an die Wasseroberfläche zu bringen, einen Notruf abzusetzen und den verunfallten Taucher mit Unterstützung des Signalmanns an Land zu bringen.

Wir gratulieren den neuen Einsatztauchern herzlich zur bestandenen Prüfung!

Von: Gerd Hertle (LV Württemberg) / Oliver Bolz (Bezirk Ravensburg)

zurück zur News-Übersicht