12.08.2019 Montag  zwei zeitgleiche Wasserrettungseinsätze am Sonntag

Bild: FF Wangen im Allgäu

Am 11.08.2019 wurden die Einsatzgruppen Schussental und Altshausen um 17:20 Uhr von der Integrierten Leitstelle Bodensee-Oberschwaben zu einem Sucheinsatz alarmiert.

Gemeldet waren Hilferufe aus dem Metelisweiher bei Oberhofen. Zwei Passanten haben eine Person um Hilfe rufen und anschließend untergehen sehen. Wenige Minuten nach Alarmierung war bereits eine Rettungsschwimmerin der DLRG Ravensburg und Besatzungen des bodengebundenen Rettungsdienstes vor Ort und versuchten, den Verunfallten schwimmerisch zu finden. Aufgrund der äußerst schlechten Sichtverhältnisse und der Wasserpflanzen blieb die Suche ohne Tauchgerät allerdings ohne Erfolg. 

Die nachrückenden Einsatzkräfte der Einsatzgruppen Schussental und Altshausen begannen umgehend mit der Suche mit insgesamt sieben Einsatztauchern. Etwas mehr als 2 Stunden nach der Alarmierung konnte der Verunfallte von den eingesetzten Tauchern gefunden und geborgen werden. Der anwesende Notarzt konnte aber leider nur noch den Tod feststellen. 

Am Einsatz beteiligt waren die Freiwillige Feuerwehren Ravensburg und Wangen, der DRK Rettungsdienst, Helfer-vor-Ort sowie die Johanniter Oberschwaben zur Absicherung der Einsatzkräfte.

Noch während der Suchmaßnahmen am Metelisweiher erreichte die Einsatzkräfte eine zweite Alarmierung durch die Leitstelle Bodensee-Oberschwaben, dieses mal nach Meersburg zu einem gekenterten Segelschiff mit fraglich Personen in Notlage im Bodensee. Da alle Einsatzkräfte noch mit der Suche gebunden waren konnte dieser Einsatz nicht gleichzeitig abgedeckt werden und wurde von Kollegen in Konstanz übernommen.

Von:

zurück zur News-Übersicht