26.09.2018 Mittwoch Blaulichtvesper mit dem Staatssekretär im Innenministerium Julian Würtenberger

Foto: DRK Ravensburg

„Ihr Dienst für die Menschen ist lebenswichtig. Sie sind Vorbilder im Ehrenamt und sorgen maßgeblich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt“, so begrüßte Innen-Staatssekretär Julian Würtenberger (Stuttgart) die ehren- und hauptamtlichem Führungskräfte der „Blaulicht-Familie“. Auf Einladung von Landtagsabgeordneter August Schuler (CDU) war das Gesprächstreffen der Rettungs- und Sicherheitsdienste im Feuerwehrhaus Ravensburg zustande gekommen.

Kreisbrandmeister Oliver Surbeck hatte zunächst die Aufgaben, sowie die vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit der Rettungsdienste, der Feuerwehren und der Polizei im Landkreis präsentiert. „Wir begrüßen das künftige Polizeipräsidium Oberschwaben in Ravensburg für die Landkreise Sigmaringen, Ravensburg und Bodensee. Dann endlich sind Rettungsdienste und Polizei in ihrem Einsatzgebiet wieder deckungsgleich, optimal einsatzbereit und vernetzt,“ betonte Oliver Surbeck.

In der weiteren Aussprache sprachen die Führungskräfte die Themen Zivil- und Bevölkerungsschutz, sowie Katastrophenschutz an. Ihre Aufforderung an Bund und Länder: Ausrüstung, Sachmittel und Fahrzeuge müssen völlig neu aufgebaut werden um mögliche Herausforderungen zu bestehen.

Von: Oliver Bolz

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Oliver Bolz:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden